fbpx
MENÜMENÜ SCHLIESSEN

PINK POWER PORTRÄT: Julia aus Kiel

Ich bin Julia und seit Herbst 2017 LAUFMAMALAUF Partnerin in Kiel-West und Mama.

„LAUFMAMAS sind hochmotiviert, immer mit viel Spaß dabei und einfach tolle Mütter.“

Wie bist Du LAUFMAMALAUF Partnerin in Kiel geworden?

„Nachdem ich mit meinem Sohn selber in Eckernförde an den tollen Kursen von
Imke teilgenommen habe, stand für mich fest, dass will ich auch!“
Ich bin im September 2017 mit einem Kurs gestartet und es war ein harter erster Winter.
Inzwischen biete ich zwei Ganz-schön-schwanger Kurse, zwei Kinderwagenkurse und einen Mama-macht-mehr Kurs an. Zudem habe ich in diesem Oktober die Zusammenarbeit mit einer Trainerin begonnen. Hanna gibt einige Kurse, da ich auch hauptberuflich wieder arbeite.

Ich war in meinem ersten Leben Offizier bei der Deutschen Marine und Hubschrauberpilot. Sport hat mich schon mein ganzes Leben begleitet, sowohl privat als auch beruflich. Ich habe schon immer gerne und viel ausprobiert. Meine Familie hat sich immer gerne bewegt und so ist es jetzt auch mit meinen Kindern. Ich bin verheiratet, habe eine Tochter (7) und einen Sohn (2). Henri hat mich zu Beginn in den Kursen begleitet und meine Tochter liebt es in den Ferien die Babys im Kurs zu unterhalten.

Was ist dein Antrieb?

Die Motivation meiner LAUFMAMAs treibt mich an. Sie kommen in meine Kurse, geben über 60 Minuten Alles und gehen am Ende glücklich nach Hause. Dieses Strahlen am Ende der Kursstunden macht dann sofort Lust auf den nächsten Kurs. Das war mein Ziel, dass sich die Mamas am Ende des Kurses so fühlen wie ich es selber getan habe (und heute noch tue): einfach gut, entspannt, ausgeglichen, ganz bei mir selbst.

Worauf bist du besonders stolz?

Stolz bin ich auf meine Kinder, meine Familie. In Bezug auf mich bin ich stolz darauf, dass ich es gewagt habe mich in die pinke LAUFMAMALAUF Community zu werfen. Das entstand einfach so aus dem Bauch heraus und das ist sonst eigentlich nicht meine Art.

Was ist das besondere an Deinem Standort?

Kiel ist einfach großartig. Ich lebe sehr gerne hier und es gibt tolle Standorte für die Kurse. Wir trainieren im Park, können den Blick auf die Kieler Förde und die Kreuzfahrtschiffe genießen und der Strand liegt quasi vor der Haustür. Kiel hat einfach alles was man braucht.

Was ist Dein schönstes Kundinnen-Erlebnis?

Da gab es schon viele tolle Momente, aber ein Erlebnis ist Besonders: Nach einem 3/4 Jahr Training musste ich meine allererste LAUFMAMA verabschieden, da für sie die Arbeit wieder begann. Das war schon emotional. Nach ein paar Wochen war sie aber wieder da und hat an ihrem freien Tag mit uns trainiert. Inzwischen ist sie im Mama-macht-mehr Kurs und für mich einfach nicht mehr wegzudenken.

Was magst du besonders an Deiner Selbstständigkeit?

Ich mag es, dass ich mir meine Zeit selber einteilen kann. Ich kann die Kursplanung optimal an meine familiären Bedürfnisse anpassen, die Kinder sind auch im Kurs immer willkommen (genau wie die Kinder meiner Kundinnen) und die Büroarbeit erledige ich wann und wo es mir passt. Ich genieße es jedesmal draußen im Park zu stehen und zu trainieren. Da denke ich (fast) jedes Mal: Wow, ich bin im Park, frische Luft, Sport, Mamas, Babys, was für ein toller Job. Und es fühlt sich dabei nicht wie Arbeit an.

Was schätzt du an LAUFMAMALAUF?

LAUFMAMALAUF ist eine tolle Gemeinschaft von sehr vielen total unterschiedlichen Frauen, die eines gemeinsam haben – unglaublich viel Lust auf ihren Job als Partnerin oder Trainerin. Das macht Spaß.
Ich kann als Partnerin meine Tätigkeit im Prinzip völlig frei gestalten, habe aber dennoch ein großartiges Netzwerk und ein immer ansprechbares Headoffice zur Verfügung wenn ich es brauche. Danke dafür.
Ich schätze besonders die gute und fundierte Ausbildung, die alle Partnerinnen und Trainerinnen durchlaufen und die tollen Optionen der Weiterbildung.

Deine Lieblingsoutdooraktivitäten sind:

Laufen, Klettern, Functional Fitness, Wassersport, Rad fahren, Wandern…. 🙂

Was ist dein Tipp für eine tolle Location für Familien in deiner Region?

Ein Ausflug zum Bülker Leuchtturm – toll zum Spazieren gehen und durchpusten lassen.
Oder ein Tag am Strand bei Gröhnwohld. Auch im Sommer ist dort relativ wenig los. SUP ausleihen, paddeln, Pommes essen, Meer genießen. Was will man mehr?! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Du musst eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.